Komfortable Filterauswahl im Shop

Im Shop ist es jetzt möglich, Gleitschirme und Gurtzeuge komfortabel zu filtern, so dass nur das angezeigt wird, was euch wirklich interessiert.

weiterlesen

Relaunch unserer Homepage

Relaunch

Unsere Homepage im neuen responsive Design. Damit unterstützen wir jetzt auch die modernen Endgeräte wie Tablets und Smartphones.

weiterlesen

Kurse

Der Weg zum Paragleiterschein. Alle Kurse vom Übungshang bis zum Höhenflug...

Weiterbildung

verschiedene Trainingseinheiten, Thermikfliegen, Performance, Groundhandling, Rückwärtsstart...

Reisen

Gemeinsam reisen, andere Fluggebiete erleben...

Shop
Verkauf
Top-Ausrüstung, große Auswahl, Beratung

Der Flugschul-Film

Alles rund um die Flugschule Bregenzerwald, zusammengefasst in einem netten Video.

  • erste Schhritte
  • Theorie
  • Höhenflüge
  • Technik-Training
  • Rettungsgeräte-Training
  • Tandemflug

Achtung! Macht Lust auf mehr.

Dauer ca. 2:30 Minuten

GFS-Logo

Flugwetterprognose von Gleitsegelwetter

Auszug aus der letzten Prognose vom Mi. 16.04.2014

Flugwetterlage:

Etwas schwächere Nordlage die aber definiert in allen Flugregionen erhalten bleibt. Während in den Ostalpen die Luft feucht und labil bleibt, stabilsieren die Westalpen unter Bodenkaltluft stark. In
den Südalpen nimmt der N-Föhn etwas ab. Er bleibt zu stark für Fetzen/Stangen. Feucht-labile Luft wird am östl. Alpenrand gestaut. Mit am besten fliegt es nach wie vor am Alpensüdrand. Dort hämmert die Aprilsonne Nägel in den Himmel.

Nordalpen:

Unbeständig, feucht und sehr kühl bei starkem, tiefbasigem CU-Gewölk. Von der Ostschweiz bis zum Ostalpenrand bilden sich Schauer die bis in höhere Täler in fester Form fallen. Die stauen sich am
östl. Alpenrand gar. Erneuter Nordföhn verbläst im Wallis alle Flugmöglichkeiten. In den franz. Alpen ist es Mistral. Wobei es in den Westalpen klar freundlicher ist als in den feucht-labilen Ostalpen. Hingegen nimmt der Nordwind weiter ab.

Südalpen:

Sehr schön mit viel Sonne und CU. Die sind v.a. im Pustertal und über den Tauern dicker. Schauer sind auf den östl. Hauptkammbergen drin. Ansonsten dominiert die Sonne, auf den Gipfel auch der Nordwind. Am Vormittag greift er in hauptkammnahe Täler durch. Nordföhn und Talwinde konkurrieren. Genial fliegt es in
Bassano, bei l. Thermikversatz in der Höhe nach Süden! Ein Tag, inneralpin teils nutzbar. Der Nordwind stört neuerlich.